Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Neues Modernisierungsprojekt im Skigebiet Brauneck-Wegscheid

Neue kuppelbare 6er-Sesselbahn ersetzt den 2er-Sessellift im Finstermünzkessel

Das Skigebiet Brauneck-Wegscheid, eines der größten Skigebiete Deutschlands, ersetzt den alten 2er-Sessellift durch eine kuppelbare 6er-Sesselbahn im Finstermünzkessel.

Pistenplan mit der neuen 6er-Sesselbahn Schrödelstein im Skigebiet Brauneck-Wegscheid
Pistenplan Skigebiet Brauneck-Wegscheid © Brauneck und Wallbergbahnen GmbH

Die neue Bahn erschließt die beliebten mittelschweren Pisten am Schrödelstein

Das Skigebiet Brauneck-Wegscheid ist eines der größten Skigebiete Deutschlands mit insgesamt 34 Pistenkilometern. Besonders am Schrödelstein und am Latschenkopf befinden sich zahlreiche schöne Naturschneepisten. Allerdings sind die Liftanlagen mittlerweile zum Teil veraltet und werden in den kommenden Jahren erneuert. Bis zur Wintersaison 2019/20 ersetzt die 6er-Sesselbahn Schrödelstein den 2er-Sessellift Finstermünz. Die Trasse der neuen Bahn bleibt identisch wie bei der Vorängerbahn. Die Talstation liegt auf 1.208 Metern in der Nähe der Anderlalm. Von dort führt die neue Aufstiegsanlage bis zur Bergstation auf 1.508 Metern. Dadurch werden die vielfältigen Pisten 12,15, 20 und 21 und 22 besser erschlossen.

Veraltete 2er-Sesselbahn im Skigebiet Brauneck-Wegscheid
Alte 2er-Sesselbahn © Klaus Knirk, Brauneck Bergbahn

Die kuppelbare Sesselbahn ermöglicht zahlreiche Wiederholungsfahrten

Begründet durch das große Pistenangebot rund um die neue Bahn war der alte 2er-Sessellift oftmals überlastet. Die 6er-Sesselbahn erhöht die Beförderungsleistung von 650 auf 2.400 Personen/Stunde. Zusätzlich betrug die Fahrzeit der alten Bahn knapp acht Minuten, zusätzlich kam es wegen des schwierigen Einstiegs oft zum Stopp der Bahn. Dieses Problem wird durch die moderne Technik der kuppelbaren Seilbahn gelöst. Zusätzlich wird die Fahrzeit dank der Betriebsgeschwindigkeit von 5 m/s signifikant verringert. Die 780 Meter lange Bahn überwindet die 300 Höhenmeter innerhalb von 2:20 Minuten. Somit erhöht sich die Attraktivität für Wiederholungsfahrten, wodurch das gesamte Skigebiet aufgewertet wird. Die Bahn wird von der Seilbahnfirma Leitner gebaut und ist mit der aktuell neuesten Technik ausgestattet. Die Sessel besitzen eine Kindersicherung, Wetterschutzhauben und Sitzheizung.

Visualisierte Talstation der neuen Schrödelsteinbahn im Skigebiet Brauneck-Wegscheid
Talstation der neuen 6er-Sesselbahn © Brauneck und Wallbergbahnen GmbH

Weitere Schneeerzeuger sollen die Schneesicherheit gewährleisten

Ein Großteil der Abfahrten können bisher nicht zusätzlich beschneit werden. Deshalb ist das Skigebiet stark abhängig von den natürlichen Schneefällen, die in den vergangenen Jahren zum Teil sehr spät kamen. Somit konnte das Skigebiet in der Vorsaison und an Weihnachten vor allem in schneearmen Wintern nur ein eingeschränktes Pistenangebot anbieten. Während des Baus der 6er-Sesselbahn soll deshalb an den umliegenden Pisten die Beschneiung erweitert werden. Das benötigte Wasser wird durch den Speichersee am Garland bereitgestellt.

Die wichtigsten Daten der neuen 6er-Sesselbahn:

  • Typ: 6er-Sesselbahn mit Abdeckhauben, Kindersicherung und Sitzheizung
  • Höhe Talstation: 1.208 Meter
  • Höhe Bergstation: 1.508 Meter
  • Fahrgeschwindigkeit: 5 m/s
  • Fahrzeit: ca. 2,5 Minuten
  • Beförderungskapazität: 2.400 Personen/Stunde
  • Fertigstellung: Wintersaison 2019/20
  • Günstigstes Hotel in Deutschland
  • Oberstdorf Hostel
    Hotel
    Oberstdorf Hostel
    ab € 20,– pro Tag
    Alpen / Allgäu – Deutschland
    • Keine Sauna vorhanden
    • Kein Restaurant vorhanden
    • Kein Wellnessbereich
    • Kein Kein Hallenbad

Nach Oben