Neubau in Sterzing: Bergbahn am Rosskopf wird erneuert

14.04.2022
|

Am Sterzinger Hausberg Rosskopf läutet man ein neues Zeitalter ein! Die mittlerweile 35 Jahre alte Bergbahn wird in den kommenden Monaten neu gebaut.

10-Gondelbahn von Leitner

Ein Meilenstein für Sterzing und Umgebung: Die Rosskopf Bergbahn ist Italiens einzige Seilbahn, welche über die Brennerautobahn führt, und wohl gerade deshalb ein besonderes Aushängeschild für die gesamten Region. Für die Fuggerstadt Sterzing stellt der Rosskopf mit seiner Talstation in unmittelbarer Zentrumsnähe eine wichtige Naherholungszone sowohl für Einheimische als auch für Gäste dar. Die direkte Nähe zwischen Stadt und Bergbahn ist dabei einzigartig in Südtirol. Shopping, Genuss und sportliche Aktivitäten können hierbei optimal verbunden werden.

Geplante neue Bergstation am Rosskopf (Sterzing)
Geplante neue Bergstation am Rosskopf (Sterzing) © Neue Rosskopf GmbH / www.rosskopf.com

Längste beleuchtete und beschneite Rodelbahn Italiens

Mit der bereits im vergangenen Jahre errichteten neue Sommerrodelbahn setzte man einen wichtigen Schritt in Richtung Ausbau des Sommerbetriebs. Neben dem Skisport, welcher bereits im Jahr 2018 durch die Erneuerung der Panoramabahn gestärkt wurde, baut man am Rosskopf weiterhin auf die längste beleuchtete und beschneite Rodelbahn Italiens. Mit der neuen Bergbahn geht man in Sterzing und am Rosskopf weiterhin konsequent in Richtung Modernisierung und Weiterentwicklung.

Der Bau soll bis zum Start der Wintersaison 2022/2023 fertiggestellt sein. Neben einer neuen 10er Gondelbahn der Sterzinger Firma Leitner wird auch die Talstation im Norden der Stadt sowie die Bergstation auf 1860 Metern erneuert.


Insgesamt belaufen sich die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 18 Millionen Euro.

Aktuell beliebte Artikel aus der Seilbahn-Branche:

Nach Oben