Skitest am Mölltaler Gletscher © WorldSkitest | Benjamin Hofmann

Die richtige Skilänge finden: Wie lang ist genau richtig?

15.02.2024
|

Eine der wichtigsten Fragen beim Skikauf ist die Frage nach der richtigen Skilänge. Hat man einmal das richtige Skimodell für sich gefunden, steht man meist etwas ratlos vor einer Entscheidung, die für das spätere Fahrerlebnis aber eine sehr wichtige Rolle spielt. Denn die Skilänge ist für das Erlebnis auf der Piste ein entscheidender Faktor. Wir geben euch anhand einiger Faustformeln und Beispielen ein paar Tipps mit auf den Einkaufsweg, damit ihr die für euch perfekte Skilänge auswählt!

Skilänge auswählen? Schwere Frage ohne eindeutige Antwort

Beim Kauf von Skiern kann man viele Dinge beachten. Am wichtigsten ist wohl die Frage, welcher Skifahrer*innen-Typ man ist: Ist man ein entspannter Cruiser, driftet viel und hat keinen hohen sportlichen Anspruch? Fährt man gerne abseits der Pisten in Falllinie und braucht daher einen stabilen Ski mit viel Auftrieb? Steht man auf sportliche Kurzschwünge in Steilhängen? Es gibt zahlreiche Ausprägungen des Skifahrens und für (fast) jeden Anspruch das richtige Modell auf dem Markt. Hier sind ein paar gängige Ski-Kategorien:



Doch mit der Auswahl der richtigen Ski-Kategorie und des entsprechenden Skimodells ist es am Ende noch nicht getan. Schließlich gibt es so gut wie alle Skimodelle in verschiedenen Längen zu kaufen. Zwar wurde die Range der Skilängen in den vergangenen Jahren von vielen Herstellern etwas verkleinert, also pro Modelle werden meist etwa drei bis fünf unterschiedliche Skilängen angeboten. Doch der Skikäufer hat dennoch die Qual der Wahl.


Grundsätzlich - und das gilt für alle Ski-Kategorien - kann man feststellen: Vom selben Skimodell sind die kürzeren Skier im Regelfall drehfreudiger als die längeren. Auf der anderen Seite bieten die längeren Skier zumeist einen Vorteil in Bezug auf die Laufruhe und Balance bei hoher Geschwindigkeit. Das heißt: Skifahrer*innen, die eher viele Kurven machen und die Skier oft drehen, kraftsparend und mit gemäßigter Geschwindigkeit unterwegs sein wollen, wählen eher das kürzere als das längere Modell. Wer hingegen hohe Geschwindigkeiten mag, gerne in Falllinie gen Tal braust oder lange Schwünge auf der Kante bevorzugt, dem raten wir zum längeren Modell.


Aber was heißt lang und kurz eigentlich? Das ist je nach Ski-Kategorie unterschiedlich. Auf die Herren bezogen bewegen sich die genutzten Skilängen je nach Skityp zwischen 160 cm (Slalom-Carver) und 190 cm (breite Tiefschnee-Skier für Könner). Skimodelle für Frauen gibt es auch in Längen von 150 cm oder sogar 145 cm, nur wenige Expertinnen fahren Skier, die länger als 175 cm sind. Übrigens: Vor 25 Jahren waren die Skier noch deutlich länger, damals waren Skilängen von 210 cm oder 220 cm bei den Herren keine Seltenheit. Erst mit der Einführung der taillierten Carving-Ski, die in der Mitte schmaler als an Tip und Tail sind, in den Massenmarkt, wurden die Skier wieder kürzer hergestellt.

Faustregel und Größentabelle

Wenn man die Skilänge nur in Bezug auf die eigene Körpergröße ermitteln möchte, kann man sich an folgenden Faustformeln orientieren:


  • Anfänger*innen: Körpergröße minus 10-15 cm
  • Fortgeschrittene: Körpergröße minus 5-10 cm
  • Expert*innen: Skilänge ist gleich der Körpergröße oder bis zu 5 cm darüber

Heißt also: Ein Anfänger mit einer Körpergröße von 175 cm wählt eine Skilänge von 160-165 cm. Eine Ski-Expertin mit 165 cm Körpergröße kann auch zu einem 170 cm langen Ski greifen und mit diesem Ski viel Spaß haben, wenn sie die entsprechende Technik und Kraft aufweist.


Skihersteller Fischer bringt das in folgender Tabelle zum Ausdruck:

Größe (cm)
Skilängenempfehlung (cm)

150-160

145-155

160-170

150-165

170-180

165-175

180-190

175-185

Etwas anders ausgedrückt: Ein Anfänger ist gut bedient mit einem Ski, der etwa Kinnlänge hat. Ein recht guter Skifahrer, der gerne mit viel Geschwindigkeit fährt, wählt einen Ski, der ihm etwa bis zu den Augen reicht. Bringt man einiges an Gewicht auf die Waage und den Ski, kann der Ski auch Körpergröße haben. Eine Besonderheit sind die Slalom-Carver mit einem kleinen Radius (11-13 m Radius), die man in der Regel etwas kürzer fahrt, damit man kürzere, geschnittene Schwünge auf der Kante fahren kann. Mehr dazu erklärt DSV-Skilehrer und YouTuber Marius Quast unten im Video sehr gut.

Flex, Taillierung, Rocker & Co.

Am wichtigsten beim Skikauf und der Wahl der Skilänge sind also die eigene Körpergröße (sowie das Körpergewicht), das vorrangige Einsatzgebiet und die persönlichen Vorlieben des Fahrers oder der Fahrerin. Für den Skiwahl an sich spielen dann noch Faktoren wie Flex, Taillierung, Rocker und Skigewicht eine Rolle. Was es mit diesen Fachbegriffen auf sich hat, erklären wir euch hier etwas genauer.

Nutzt die Beratung im Fachgeschäft und die Testmöglichkeiten in den Skigebieten!

Um am Ende die für euch richtige Skilänge zu finden, empfehlen wir eine professionelle Beratung in einem Fachgeschäft. Dort können Experten anhand eurer individuellen Daten und eurer Präferenzen den optimalen Ski für euch ermitteln. Oft könnt ihr auch Skier vor Ort ausprobieren, um ein Gefühl für die verschiedenen Längen und Modelle zu bekommen. Entweder leiht man die Skier direkt im Fachgeschäft vor Ort oder man fährt zu einem der großen, öffentlichen Skitests, die es gibt. Nutzt diese Gelegenheit, um euch mit dem Material vertraut zu machen und eine informierte Entscheidung zu treffen.


Große Endverbrauchertests mit allen wichtigen Marken der Ski-Szene gibt es zum Beispiel im November am Gletscher in Sölden (Test Fest am 11./12. und 18./19. November 2023) oder am Stubaier Gletscher (Intersport Schneetage, 9.-12. November 2023).

Videotipps: Skilänge finden

Die richtige Länge für Kinderski

Ein spezielles Thema in Bezug auf die Skilänge sind Kinderski. Um den passenden Ski zu finden, solltet ihr zunächst Größe und Gewicht des Kindes messen. Skihersteller Blizzard empfiehlt folgende Tabelle, um die richtige Skilänge zu bestimmen.

Alter
Größe (in cm)
Gewicht (in kg)
Empfohlene Skilänge (in cm)

3

94

14

70-80

4

102

16

80-90

5

109

18

90-100

6

114

21

100-110

7

119

23

100-110

8

127

26

110-120

9

135

29

120-130

10

140

32

120-130

11

145

36

130-140

12

149

40

140-150

13

156

45

140-150

14

163

50

150-160

Wenn die Größe des Kindes zwischen zwei der Werte liegt, nimmt man als zweiten Faktor noch das Gewicht mit in die Entscheidung:


  • Wenn das Kind für seine Größe leicht ist, verwendet man die kürzere Länge.
  • Wenn das Kind für seine Größe schwer ist, verwendet man die größere Länge.

Seid ihr euch immer noch unsicher, gibt Blizzard gibt noch weitere Orientierungspunkte, die die Tabelle ergänzen können. Eine kürzere Länge, eher in Brusthöhe, wählt man, wenn:


  • Das Gewicht des Kindes unter seinem Idealgewicht liegt.
  • Das Kind ein Anfänger und/oder vorsichtiger Skifahrer ist.
  • Das Kind gerne schnelle kurze Schwünge fährt.
  • Das Kind noch Kurven übt.

Längere Skier, eher in Nasenhöhe, wählt ihr für euer Kind, wenn:


  • Das Gewicht des Kindes über seinem Idealgewicht liegt.
  • Das Kind fortschrittlich bis gut fährt.
  • Das Kind gerne schnell fährt.

Tipp: Für sehr viele Familien empfiehlt es sich, Skier zu leihen. Somit kann man immer sicher sein, dass das Kind Skier in der momentan richtigen Größe bekommt.

Beliebte Tipps aus der Schneehoehen-Redaktion:

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Sommerskigebiete: Hier ist das Skifahren im Sommer möglich

31.05.2023

Wir stellen euch die Skigebiete vor, in denen das Skifahren im Sommer möglich ist ...

#Aus den Skigebieten #Empfehlungen #Tipps

Artikelvorschaubild
Wer übernimmt die Kosten bei einer Pistenrettung?

30.07.2022

Die Kosten einer Pistenrettung können schnell mehrere tausend Euro betragen - und nicht immer wird dieser Betrag von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung übernommen.

#Tipps

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Langfristige Wetterprognose: Wie wird das Wetter im Winter 2023/2024?

18.09.2023

Im Spätsommer und Herbst schon das Winterwetter vorhersagen? Das wagen einige Experten und Modelle jedes Jahr, so auch in 2023 ...

#Empfehlungen #Infos #News #Tipps #Wetter

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Familienskigebiete in Österreich: Acht Skigebietstipps für Groß und Klein

28.11.2022

Wir geben Tipps für Familien mit Kindern, wo man in Österreich am besten einen Skiurlaub verbringen kann ...

#Aus den Skigebieten #Empfehlungen #Familie #Tipps

Artikelvorschaubild
Langlauf-Training im Sommer

28.04.2023

Mit Rollskiern und Cross Skates trainieren Langläufer im Sommer ihre Technik.

#Infos #Tipps

Artikelvorschaubild
Lawinen - Gefahren & Maßnahmen

08.04.2019

Welche Gefahren lauern am Berg und was sind die ersten Maßnahmen bei einer Verschüttung? Vor allem der Zeitfaktor spielt eine große Rolle.

#Infos #Schnee #Tipps

Artikelvorschaubild
Räumung der Großglockner Hochalpenstraße hat begonnen

10.04.2024

Seit dem 08. April wird die Großglockner Hochalpenstraße von den Schneemassen befreit.

#News #Tipps

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Skihallen in Deutschland

21.04.2023

Skifahren im Sommer mitten in Deutschland? In Skihallen ist das möglich!

#Empfehlungen #Tipps

Artikelvorschaubild
Top-Skigebiete 2023/24: Das sind die Gewinner!

15.03.2024

Wir haben die besten Skigebiete gesucht und ihr habt abgestimmt!

#News #Tipps

Empfohlen

Artikelvorschaubild
Sechs steile Pisten in den Alpen, die ihr unbedingt gefahren sein müsst

06.02.2024

Sie sind vielleicht nicht die steilsten, aber mit Sicherheit zählen sie zu den schönsten schwarzen Pisten im Alpenraum ...

#Aus den Skigebieten #Empfehlungen #Tipps

Mehr Artikel laden